NEO und Ethereum – Ziele, Gemeinsamkeiten und Unterschiede

12. April 2020 Allgemein
NEO und Ethereum

Sowohl Ethereum als auch NEO basieren auf der Blockchain-Technologie. Im Unterschied zu Ethereum werden bei NEO jedoch unterschiedliche Programmiersprachen angeboten. Dies zählt zu den Stärken von NEO, denn dadurch wird eine breitere Zielgruppe angesprochen. Hierbei handelt es sich um eine dezentralisierte und zugleich gemeinnützige Open-Source-Plattform aus China. Es werden dabei digitale Identitäten genutzt. Diese sollen unterschiedliche Assets zwischen den registrierten Nutzern auf der Blockchain abbilden.

Ähnlich wie Ethereum möchte auch NEO eine intelligente Wirtschaft („Smart Economy“) schaffen. Diese intelligente Wirtschaft automatisiert die Abläufe mittels intelligenter Verträge und stellt sie auf dem verteilten Netzwerk dar. Theoretisch gesehen gewährleistet die sogenannte Neo Virtual Machine (NeoVM) eine nahezu unbegrenzte Skalierbarkeit der Transaktionen. Ethereum hat dagegen den Vorteil, die weltweit zweitgrößte virtuelle Währung zu sein. Genauso wie NEO weist auch diese Kryptowährung die Stärke auf, intelligente Verträge einbauen zu können. Dabei handelt es sich um geschäftliche Vereinbarungen, deren Abwicklungen automatisch verlaufen.

Gemeinsamkeiten von NEO und Ethereum

Beide Plattformen sind Blockchain-Projekte und bieten ähnliche Möglichkeiten. Bei NEO sprechen wir von Contracts oder auch digitalen Assets. Bei Ethereum dagegen ist von intelligenten Verträgen bzw. Smart Contracts die Rede. Sowohl die digitalen Assets als auch die Smart Contracts sind in DApps organisiert. Das Ziel ihrer Entwicklung war das dezentrale Hosten von solchen Verträgen – den DApps und ICOs. In beiden Fällen werden die Blockchains durch Krypto-Assets angetrieben. Die Stärken von NEO und Ethereum sind dadurch gekennzeichnet, dass beide Plattformen zu Open-Source-Projekten zählen. Beide haben einen enormen Rückhalt in der Community und verfügen über reaktionsschnelle und hervorragende Teams. 

Ziele von beiden

Sowohl NEO als auch Ethereum wollen die besten Plattformen für das neue Internet sein bzw. für DApps (dezentrale Anwendungen), ICOs (Initial Coin Offerings) und Smart Contracts. Das Ziel von Ethereum ist es, eine Plattform zu erzeugen, auf der DApps entwickelt werden. Damit möchte die Plattform ein freieres, zugänglicheres und vertrauenswürdigeres Internet schaffen – das Internet 3.0. Der Vorteil von Ethereum ist die Tatsache, dass das Ziel dieser Plattform zum größten Teil schon erreicht wurde. Ethereum besitzt jetzt schon den DApp-Markt und ist somit eine Plattform für DApps. 

NEO hingegen hat es sich zum Ziel gesetzt, ein Produkt für die Zukunft zu entwickeln. Die Kryptowährung NEO nutzt genauso wie Ethereum viele Technologien und ist somit eine Plattform für die intelligente neue Wirtschaft. NEO ist ein Blockchain-Projekt, der die digitale Identität und die Blockchain-Technologie nutzt. Dank intelligenter Verträge sollen Assets digitalisiert und das Management digitaler Assets automatisiert werden. Dadurch soll eine intelligente Wirtschaft realisiert werden – und zwar mit einem verteilten Netzwerk. Das bedeutet, dass die beiden Plattformen viele ähnliche oder sogar gleiche Fähigkeiten aufweisen, jedoch verschiedene Ziele haben. 

Im Allgemeinen entwickelt sich Ethereum als die Reaktion auf neue Anforderungen, während NEO seine Plattform hinsichtlich der zukünftigen Anforderungen entwickelt. Das Ziel von NEO ist demnach die Schaffung einer intelligenten Wirtschaft sowie das Durchführen von DApps und von intelligenten Verträgen. Dies geschieht durch die Digitalisierung der traditionellen Real-World-Assets und zwar mithilfe der digitalen Identität. Im Unterschied zu NEO will Ethereum der einzige Supercomputer der Welt werden. Dieser soll auf der Blockchain basieren und Computing, dezentralisierten Austausch, digitale Identität, aber auch KYCs und Überweisungen aufweisen. 

Unterschiede zwischen NEO und Ethereum

Unterstützung

Der Vorteil von NEO ist seine Unterstützung vonseiten der chinesischen Regierung. Aus diesem Grund ist NEO sehr populär in China geworden, sodass es das erste Open-Source-Projekt für öffentliche Blockchain geworden ist. Auch zahlreiche Giganten wie Alibaba oder WINGS unterstützen NEO. Ethereum hingegen hat keine Unterstützung einer nationalen Regierung. Unterstützt wird es allerdings von der Enterprise Ethereum Alliance. Das ist ein riesengroßer Vorteil von Ethereum, da es somit zu einem eventuellen Erfolg auf der Weltbühne kommt. 

Teilbarkeit

Im Vergleich zum nativen Krypto-Kraftstoff der Blockchain von NEO, der nur in ganzen Zahlen existiert und nicht geteilt werden kann, kann der heimische Krypto-Kraftstoff von Ethereum geteilt werden. 

Krypto-Kraftstoff für die Blockchain

Der Vorteil von NEO ist seine Herstellung von NeoGAS (GAS), einem speziellen Krypto-Asset. Verwendet wird dieser Krypto-Kraftstoff für die NEO-Blockchain. Bei Ethereum werden hingegen kleine Ether-Einheiten benutzt, die das Netzwerk mit Energie versorgen. Der Preis für die Rechenleistung wird also nicht in Ether, sondern in Gas berechnet. Allerdings kann Gas nicht erworben werden. Die verwendeten Gas-Einheiten multipliziert man mit dem Gas-Preis und bekommt somit den Preis, der in Ether zu bezahlen ist. 

Geschwindigkeit

Hinsichtlich der Geschwindigkeit hat Ethereum im Unterschied zu NEO wesentliche Nachteile. Im Gegensatz zu Ethereum, das gerade mal 15 Transaktionen in der Sekunde abwickelt, kann NEO sogar 10.000 Transaktionen in der Sekunde zu Stande bringen. Dies zählt zugleich zum größten Vorteil von NEO im Vergleich zu Ethereum. Allerdings wird sich das wahrscheinlich bald ändern, denn Ethereum arbeitet sehr aktiv an der Skalierbarkeit. 

Konsensmechanismus

NEO nimmt den fehlertoleranten Konsensusmechanismus in Anspruch. Er ist besser bekannt als dBFT und ist eine verbesserte Form des „proof-of-stake“. Im Unterschied zu NEO verwendet Ethereum einen Proof-of-Work-Mechanismus (POW). dBFT ist zwar nicht so teuer und energieintensiv wie POW, allerdings ist zu erwarten, dass auch Ethereum zu einem effizienteren Proof-of-Stake-Mechanismus übersteigt. 

Programmiersprachen

Bei NEO können die intelligenten Verträge und DApps in Java und in C# geschrieben werden. In der Zukunft wird man diese Verträge auch in Go und in Python schreiben können. Um DApps und die intelligenten Verträge auf Ethereum schreiben zu können, muss eine neue Programmiersprache erlernt werden. Dabei handelt es sich um die sogenannte Solidity, die nur wenige Menschen kennen. 

Internationales Publikum

Zu den Schwächen von NEO zählt die Tatsache, dass es für das englischsprachige Publikum kaum Informationen über NEO gibt. Das liegt vor allen Dingen an seinen chinesischen Wurzeln. Im Unterschied zu NEO hat hier Ethereum einen wesentlichen Vorteil. Es ist ein globales Unternehmen, das sich an das internationale und somit auch an das englischsprachige Publikum richtet.

Quantum computer-proof

Eine weitere Stärke von NEO ist seine Quantencomputer-Tauglichkeit. Quantencomputer sollen dazu fähig sein, die kryptographische Mathematik zu hacken, auf der die Blockchain basiert. Angeblich soll NEO schon über ein Antiquantum-Kryptographie-Mechanismus verfügen, im Unterschied zu Ethereum und zu allen anderen Kryptowährungen, die nicht quantencomputertauglich sind.